Num. de referencia
P07878
Autor
Flandes, Juan de (eigentlich: Vlaandern, Jan van)
Titel
Die Kreuzigung
Datierung
1509 - 1518
Technik
Öl
Materia
Holz
Größe
123 cm x 169 cm
Schule
Spanisch/flämisch
Thema
Religion. Neues Testament
Ausgestellt
Ja
Herkunft
Erwerb 2005

Ein dokumentiertes Werk von Juan des Flandes, der nur für seine ab 1496 in Kastilien entstandenen Gemälde bekannt ist, als er in die Dienste Isabellas der Katholischen trat. Nach dem Tod der Regentin im Jahr 1504 setzte er seine Arbeit in Salamanca und Palencia fort. Dort musste er seinen Stil den von der neuen Kundschaft gewünschten, mitunter sehr umfangreichen Werken anpassen. So geschah es auch im Fall des großen Altargemäldes der Kathedrale in Palencia, für die er dieses Tafelbild für den Mittelgang schuf.

Juan de Flandes entwarf diese „Kreuzigung“ aus einer perspektivischen Untersicht, die an die Kompositionen Mantegnas erinnert, und zeigt italienische Einflüsse, wie in der geradlinigen Aufstellung der Figuren, die dem Motiv zu einer beeindrucken Wirkung verhelfen. Um die Aufmerksamkeit auf den gekreuzigten Christus in der Bildmitte vor einem Landschaftshintergrund zu lenken, sind die Figuren im Halbkreis um ihn herum angeordnet. Zur originellen Darstellung dieses ikonographischen Motivs durch den flämischen Maler gesellte sich sein technisches Geschick, das sich in der Beschaffenheit von Objekten, wie den Edelsteinen und Korallen auf dem Boden, offenbart.

Ministerio de Cultura. Goberno de España; abre en ventana nueva
España es cultura; abre en ventana nueva
Copyright © 2014 Museo Nacional del Prado.
Calle Ruiz de Alarcón 23
Madrid 28014
Tel. +34 91 330 2800.
Todos los derechos reservados