Num. de referencia
P00015
Autor
Angelico, Fra
Titel
Die Verkündigung
Datierung
Um 1426
Technik
Gold, Tempera
Materia
Holz
Größe
194 cm x 194 cm
Schule
Italienisch
Thema
Religion. Neues Testament
Ausgestellt
Ja
Herkunft
Convento de Santo Domingo, Fiesole, 1425/28-1611; duque de Lerma, para la iglesia de los Dominicos, Valladolid; pasó al monasterio de las Descalzas Reales, Madrid; desde donde ingresó en el Museo, 1861.

Dieses Altargemälde wurde für das Dominikanerkloster San Domenico in Fiesole bei Florenz geschaffen. Die Haupttafel zeigt die Verkündigung durch den Erzengel Gabriel an Maria in einem Säulengang und links daneben die Vertreibung Adams und Evas aus dem Paradies. Die Verurteilung und Erlösung des Menschen. Auf dem Sockel bzw. der Predella sind Szenen aus dem Leben der Jungfrau Maria abgebildet: Mariä Geburt und die Verlobung mit dem Heiligen Josef, Mariä Heimsuchung und Begegnung mit ihrer Kusine Elisabeth, Jesu Geburt, Darbringung des Kindes im Tempel und die Entschlafung der Jungfrau und Aufnahme ihrer Seele durch Christus.

Fra Angelico, auch bekannt als Beato Angelico, behandelte in seinen Werken ausschließlich religiöse Themen, da er Kunst als einen Bestandteil religiöser Demut verstand. Er galt als besonders detailbesessen und verwendete höchste Sorgfalt auf die dargestellten Objekte, Naturszenen und Figuren. Fra Angelico verknüpfte in seinem Stil die italienische spätgotische Tradition mit dem neuen Ausdruck der Renaissance. Dies wird beispielsweise bei der räumlichen Tiefe der Architektur deutlich, die trotz der übernommenen Empfehlungen Brunelleschis, sich auf eine quadratische, schmucklose Szenerie zu konzentrieren, einige Fehler aufweist, die charakteristisch für die Frühwerke dieses Künstlers sind.

Ministerio de Cultura. Goberno de España; abre en ventana nueva
España es cultura; abre en ventana nueva
Copyright © 2014 Museo Nacional del Prado.
Calle Ruiz de Alarcón 23
Madrid 28014
Tel. +34 91 330 2800.
Todos los derechos reservados